Das Tierreich erwacht

   

Inzwischen ist der Schnee verschwunden, die Natur erwacht und die ersten Bienen beginnen mit ihren Blütenbesuchen. Auch Fliegen und erste Spinnen sind schon aktiv und auch unsere Fellnase Moni genießt die warme Sonne.

  

Täglich kann man bei schönem Wetter immer mehr Insekten beobachten. Diese Mauerbiene macht eine kurze Pause.

 

Das Gartenjahr beginnt

  

Der Winter geht. Die ersten Frühlingsboten wagen sich heraus. Und mit Mörike möchte man rufen:   ……….Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!

Langsam beginnen die ersten Arbeiten im Gewächshaus. Was im Januar schon ausgesät wurde, wartet auf das Umpflanzen.

  

Blumen – Kräuter und Gewürzsträucher benötigen einen Rückschnitt. Hier die Zitronenverbene.

          

Dabei wird auch der Wurzelballen verkleinert und der Strauch in neue Erde eingepflanzt.

Inzwischen hat uns der März mit reichlich warmen Frühlingstagen verwöhnt und die Aussaaten sind kräftig gewachsen. Besonders gut entwickeln sich die Tomatenpflanzen: 

 

Im Gemüsegarten ist auch begonnen worden. Allerdings habe ich die Aussaat der Möhren vorsorglich noch abgedeckt. Bald kommen die Steckzwiebeln dazu, jeweils an die Beetränder. Sie lieben die Mischkultur mit den Möhren und gegenseitig halten sie sich Möhren-bzw. Zwiebelfliege fern.