Das Gartenjahr beginnt

  

Der Winter geht. Die ersten Frühlingsboten wagen sich heraus. Und mit Mörike möchte man rufen:   ……….Frühling, ja du bist’s!
Dich hab ich vernommen!

Langsam beginnen die ersten Arbeiten im Gewächshaus. Was im Januar schon ausgesät wurde, wartet auf das Umpflanzen.

  

Blumen – Kräuter und Gewürzsträucher benötigen einen Rückschnitt. Hier die Zitronenverbene.

          

Dabei wird auch der Wurzelballen verkleinert und der Strauch in neue Erde eingepflanzt.

Inzwischen hat uns der März mit reichlich warmen Frühlingstagen verwöhnt und die Aussaaten sind kräftig gewachsen. Besonders gut entwickeln sich die Tomatenpflanzen: 

 

Im Gemüsegarten ist auch begonnen worden. Allerdings habe ich die Aussaat der Möhren vorsorglich noch abgedeckt. Bald kommen die Steckzwiebeln dazu, jeweils an die Beetränder. Sie lieben die Mischkultur mit den Möhren und gegenseitig halten sie sich Möhren-bzw. Zwiebelfliege fern.  

 

 

 

  • Sylvia

    Hm, ich habe da so einen Kübel halblebigen Salbei auf dem Balkon. – Meinst Du, da würde umtopfen auch helfen?

    • Gaby

      Vermutlich ist der hinüber, bei der Kälte vor paar Wochen. Du kannst auch warten ob er noch mal austreibt. Ende März oder im April müsste sich was zeigen. Dann zurückschneiden.